"Nächster Halt Altdorf"

Mit dem eingeschobenen Fahrplanwechsel heute Sonntag, 13. Juni 2021 wird der Bahnhof Altdorf wieder in Betrieb gesetzt.
Der Bahnseitige Umbau ist grösstenteils abgeschlossen und in Betrieb.

Themenbild Die Umbauten betrafen die Erstellung eines neuen Bahnhofsgebäudes, die Verlängerung der Perrons mit entsprechender Gleisänderung, beidseitige Busbahnhöfe und Velostationen, Verlängerung der Unterführung.
Themenbild

Der Bahnhof Altdorf von Süden gesehen

Themenbild

Strassenseit des Stationsgebäudes
mit Unterstand Bushof Ost

Ab sofort halten wieder alle S-Bahnzüge (S2) von und nach Zug und Erstfeld im Bahnhof Altdorf.
Die S-Bahn fährt ab Altdorf stündlich um .05 Richtung Zug und jeweils .51 in Richtung Erstfeld.

Themenbild

S2 nach Zug (Baar-Lindenpark)
am verlängerten Perron

Neu halten auch Interregio-Züge am Kantonsbahnhof.
Der Treno Gottardo der SOB verkehrt, stündlich um .39 direkt nach Zürich (gerade Stunden) oder via Luzern nach Basel (ungerade Stunden) beziehungsweise um .18 neu ohne Umsteigen über die Gotthard-Bergstrecke nach Locarno.

Themenbild

Der IR 46 nach Zürich am Perron

Befristet bis 11. Dezember 2021 wird neu versuchsweise auch ein Frühzug um 06.18 Uhr nach Erstfeld und Göschenen mit Anschlussverbindung nach Andermatt eingeführt. Damit entsteht eine attraktive zusätzliche Verbindung für Pendler und Ausflugsreisende aus dem Urner Talboden ins Urner Oberland und nach Andermatt.

Themenbild

Information beim Perronabgang

Mit den neuen Bahnleistungen nimmt auch der Bushof Ost den Betrieb auf.
Die Busse der Linien Attinghausen, Seedorf und Bürglen sowie das Postauto aus dem Isenthal mit der direkten Anfahrt zum Bahnhof Altdorf ermöglichen neu direkte Anbindungen zu den Bahnleistungen.
Mit der Teileröffnung des Bahnhofes werden auch die Park and Ride-Anlagen auf der Westseite des Bahnhofes Altdorf (Reussacherstrasse) in Betrieb genommen. Neu wird ab dem 13. Juni 2021 auch das Carsharing-Unternehmen «Mobility» am Kantonsbahnhof in Altdorf präsent sein.
Auf der Westseite stehen ab 13. Juni 2021 150 neue Veloabstellplätze bereit. Die Velostation auf der Ostseite mit Platz für bis zu 300 Velos wird im Verlaufe der kommenden Monate erstellt, in einem ersten Schritt werden 161 Velohalterungen angebracht.

Themenbild
Noch hält kein EC im Bahnhof Altdorf.
Die Züge von und nach dem Gotthard Basistunnel benutzen die mittleren beiden Gleise.

Mit Abschluss der Bauarbeiten im Dezember 2021 wird der Bahnhof Altdorf zum Kantonsbahnhof werden, dennn neu werden alle zwei Stunden auch InterCity-Züge im neuen Kantonsbahnhof in Altdorf halten können.
Damit entsteht eine neue Direktverbindung vom Kanton Uri ins Tessin via Gotthard-Basistunnel.
Mit Zugshalten von drei Zugskategorien (S2, Interregiozüge sowie InterCity-Züge) wird der Kantonsbahnhof in Altdorf zu einer neuen und wichtigen Verkehrsdrehscheibe auf der Nord-Süd-Achse.

Kommentar:

Mit dem Datum vom 13. Juni ergibt sich für Altdorf ein sehr geschichtsträchtiger Eckpunkt.
Der Kantonshauptort Altdorf erhält an diesem Tag zum ersten Mal in seiner Bahngeschichte den langersehnten Fernverkehrshalt.
Nachdem erste Strecken-Pläne der Gotthardbahn in den 1870er Jahren noch einen Bahnhof an der Dorf-Peripherie vorsahen, änderte sich dies mit der finanziell eingeschränkten Planung durch den Oberingenieur Konrad Wilhelm Hellwag drastisch.
Um Geld zu sparen, verband er die Stationen Flüelen und Erstfeld durch eine gerade Streckenführung.
Dadurch kam die Station Altdorf hinaus in den Talboden zu liegen, rund einen Kilometer vom Dorfkern entfernt.
Zudem wurde die Station um zwei Klassen auf "Station der Klasse 4" hinuntergestuft.
Alles Reklamieren der Altdorfer und der Urner-Regierung mit ihrem Pochen auf den "Kantonshauptort" nützte nichts. Sie verwies auf den Hauptort Schwyz, der ebenfalls (wenn auch aus geografischen Gründen) keinen eigenen Bahnhof habe. Wobei dieser den Namen des Hauptortes nur als Zusatz trage (Seewen-Schwyz).
Als einziges Entgegenkommen finanzierte die Gotthardbahn die notwendige Verbindungsstrasse mit und stufte die Station auf die Stufe 3 hoch.

Im Verlauf der Jahre entwickelte sich die Station Altdorf allerdings zu einem wichtigen Verladepunkt der SBB.
In Bezug auf den Personenverkehr blieb es immer nur bei Halten von Personen- oder Regionalzügen.

Mit dem heutigen Tag steigt nun also auch die Station Altdorf nach 140 Jahren endlich in die Galerie der "wichtigen" Bahnhöfe auf, hat sie doch nun endlich ihre IR-Halte und ab Ende Jahr halten sogar ECs.