Gotthardfahrt des Krokodils mit Hindernissen

Erneut war am 8. August 2020 vom Historic-Team Erstfeld eine Gotthardfahrt mit der Ce 6/8 II 14253 angesagt.
Doch für einmal wollte die "Alte Dame" nicht so recht.

Auf der Bergfahrt auf der Nordseite schien noch alles in bester Ordnung und die Video- und Foto-Aufnahmen konnten wie gewünscht gemacht werden.

Nach einer kurzen Stauphase vor dem Gotthard-Strassentunnel und der Weiterfahrt über die Autobahn konnte die nächste Fotostelle in Giornico mit genügendem Vorsprung erreicht werden.
Aber, ... da kam kein Extrazug.

Nachdem die planmässige Rückfahrzeit bei Giornico herannahte, war mit dem Zug wohl nicht mehr zu rechnen und ich packte meine Kameras wieder ein.
In Lavorgo bestätigte sich meine Vermutung, dass man hier wenden würde, nicht.
Die nächste Möglichkeit war Faido. Und hier wurde ich fündig.

Wegen Problemen mit dem Hauptschalter, musste die Ce 6/8 II ihre Fahrt nach Bodio hier leider vorzeitig abbrechen.

Eilig hatten die Verantwortlichen die Ae 6/6 ZUG von Erstfeld herbeordert, so dass der historische Zug in seiner ursprünglich für die Rückfahrt vorgesehenen Trasse nach Erstfeld zurückkehren konnte.

Themenbild Auf Bergfahrt bei der Ächeribach-Galerie war eitel Sonnenschein ...
Themenbild  ... und bei Getzigen lag die Strecke noch im Schatten
Themenbild Einfahrt in den gleismässig arg dezimierten Bahnhof Göschenen
Themenbild Mit Faido war leider das südliche Ende der Fahrt erreicht.
Themenbild Etwas traurig scheint sie schon, die alte Dame.
Themenbild Auf der Rückfahrt hinter der Ae 6/6 ZUG "beinelte" die 14253 traurig am Zugschluss durch die Station Amsteg-Silenen.