Bahnersatz-Bus — Bus-Ersatzbahn

Wegen des Umbaus der Zugersee-Strecke wurde durch die SBB ab dem kleinen Fahrplanwechsel im Juni die S2 Erstfeld - Baar gänzlich aus dem Fahrplan gestrichen und durch einen Bus-Ersatz Erstfeld - Brunnen über die Axenstrasse ersetzt.

Was zu dieser - für uns Urner unmöglichen - Lösung geführt hat, ist unbekannt.
Möglicherweise hat sich ein Schlaumeier am grünen Tisch eine Entspannung der Gleisbelegung im Einspurabschnitt Sisikon - Flüelen (Sanierung der Seelinie) erhofft.
Inzwischen wurden die Verantwortlichen dieser Lösung, von der Natur, zu einer für uns Urner bedeutend besseren Lösung gezwungen.
Weil die Axenstrasse wegen Steinschlaggefahr gesperrt ist, kann der Bahnersatz-Bus nicht fahren, und die SBB sahen sich gezwungen, jene Lösung anzubieten, die wohl von Anfang an die bessere gewesen wäre.

Die S2 fährt nun zwischen Rotkreuz und Flüelen, und gewährt so den Urnern beinahe wieder ihre "alte" Lösung.
Dass man zwischen Flüelen und Erstfeld auf den Bus umsteigen muss, verlängert die Farhzeit nur marginal, da der Bahn-Ersatzbus von Flüelen aus direkt den Bahnhof Altdorf und von dort den Bahnhof Erstfeld anfährt.

Themenbild Der FLIRT der S3 wendet im Bahnhof Flüelen, statt in Erstfeld.

Alles schon mal da gewesen.

Als im Jahr 1992 wegen des Felsabbruchs beim Ölberg die Axenstrasse ebenfalls über längere Zeit gesperrt war, wurde damals durch die SBB ein zusätzliches Zugsangebot ab Flüelen geschaffen.
Allerdings kam damals etwas anderes Rollmaterial zum Einsatz.
Zum Handkuss kamen im September 1992 die Ae 4/7 10993 und 3 Leichtstahl-Wagen 2. Klasse.
Wenn in Erstfeld verfügbar, wurde auch eine Ae 6/6 an Stelle der Ae 4/7 eingesetzt.

Themenbild Ae 4/7 10993 hat ihre drei Leichtstahl-B in Flüelen umfahren und wartet auf die Rückfahrt nach Norden.