Betriebs-Unterbruch im Gotthard-Basistunnel

Am frühen Morgen des 12. September 2018 kam es im Gotthard-Basistunnel zu zwei Ereignissen, welche ab ca. 7.30 Uhr zu einer kompletten Sperrung des GBTs führten.
Diese passierten unabhängig voneinander und hatten keinen Zusammenhang.

In südlicher Richtung kam es zum Ausfall im Bereiche der Fahrleitung, weshalb kein Fahrbetrieb mehr möglich war.
In der Nordrichtung blieb ein Güterzug nach einem technischen Defekt im Tunnel stecken.

Um 09.30 Uhr war der Güterzug durch den Lösch- und Rettungszug vor den Tunnel geschleppt.
Nach der Kontrolle der Tunnelröhre konnte am Mittag der Betrieb für den Güterverkehr in Richtung Norden wieder aufgenommen werden.
Die Reparatur der Fahrleitungsstörung dauerte bis gegen Abend.
Die Personenzüge wurden während dieser Zeit auf die Bergstrecke umgeleitet, was zu einer Verlängerung der Fahrzeiten um rund 60 Minuten führte.

Themenbild Hochbetrieb auf der Bergstrecke, wie zu alten Zeiten ... Bild: Fabian Schelbert
Themenbild  ... leider ohne Güterverkehr, ... Bild: Fabian Schelbert
Themenbild  .. lässt Wehmut aufkommen. Bild: Fabian Schelbert

Herzlichen Dank an Fabian Schelbert, dank dessen Fotos der Betrieb sogar bildlich dokumentiert werden kann.