Rangierunfall im Bahnhof Schwyz erfordert Bahnersatz-Busse

Am späteren Donnerstag-Abend 14. Juni 2018, gegen 22 Uhr, kam es im Bahnhof Schwyz zu einem Rangierunfall, welcher grössere Auswirkungen auf den Bahnverkehr nach sich zog.
Eine Komposition mit Güterwagen wurde beim Manövrieren auf ein falsches Gleis geleitet und geriet so südlich des Bahnhofs Schwyz auf ein Industriegleis.
Dort durchbrach die Komposition die Tore der Laderampe beim „Eisenhof“ der Firma Arthur Weber AG und kam schliesslich auf dem Areal der nachfolgenden Schlittler AG zum Stehen.

Themenbild Der Zug fuhr am Donnerstagabend durch die Halle des Eisenhofs (im Hintergrund)
und stoppte auf dem Schlittler-Areal. Bild: Geri Holdener

Beim „Eisenhof“ wurden Tore und Fassade beschädigt, da die Wagen scheinbar dort gelagertes Material mitrissen. Auch wurden einige der Güterwagen beschädigt.

Durch den Unfall wurde auch die Fahrleitung in Mitleidenschaft gezogen, so dass diese ausgeschaltet werden musste und der Bahnhof Schwyz stromlos war.
Somit war auch kein Zugsverkehr mehr möglich.

Der Vorfall hatte damit auch Auswirkungen auf den Personenverkehr.
Auf Grund der langen Vorlaufszeit konnten die SBB bis zu den ersten Zügen am Morgen einen Busersatz von Arth-Goldau nach Flüelen aufziehen.
Um die Halte-Stationen der Interregio-Züge und S-Bahnen ebenfalls zu bedienen, wurden durch die Busse auch Steinen, Schwyz, Brunnen und Sisikon angefahren.

Themenbild Grosser Bahnhof in Flüelen, dies allerdings auf der Rückseite und auf der Strasse.
Themenbild Trotzdem gab es auch noch Zugsverkehr. Im Südkopf des Bahnhofs Flüelen fährt auf Gleis 2 der IR nach Erstfeld aus.
Während auf dem Gleis 3 ein ICN auf seinen Auftrag wartet, die Fahrgäste des nächsten EC durch den GBT zu übernehmen.
Themenbild In Flüelen war nicht nur das Umsteigen hervorragend durch entsprechendes Leitpersonal für die Fahrgäste organisiert.
Auch Bus-Lenker waren im Einsatz.
Themenbild Ungewohnt grosser Passagierverkehr beim Bahnhof Flüelen.