SBB-Übertragungsleitung in der Altdorfer Reussebene wird verlegt

Zur Zeit (März 2018) werden im Urner Talboden zwischen Attinghausen und Flüelen die Übertragungsleitung der SBB und die Hochspannungsleitung der CKW auf gemeinsame neue Masten übertragen.

Themenbild CKW-Hochspannungsleitung               SBB-Übertragungsleitung von 1921               der zukünftige gemeinsame Mast
Themenbild

Der neue Mast steht zwischen Reuss und Autobahn

Wer den Talboden bei Altdorf kennt, der weiss, dass gleich mehrere Hochspannungs- und Übertragungsleitungen durch den Talboden führen.
Da im Bereich dieser Leitungen keine Bauten errichtet werden dürfen, wurden diese in den letzten Jahren zu einem Nutzungs-Hindernis.
Dies insbesondere in der neu vorgesehenen Industriezone westlich und südlich des Bahnhofs Altdorf.

Da sich eine Verlegung in den Boden als zu kostspielig erwies, wurden andere Lösungen gesucht.

Die Lösung hat man darin gefunden, die Freiluft-Leitungen so zu verlegen, dass sie keine Nutzungshindernisse mehr darstellen.
Deshalb sollen diese Leitungen nun neu im Bereich Autobahn und Reussbett nach Norden geführt werden.

Gleichzeitig war es angezeigt, die Leitungen diverser Besitzer auf die selben Masten zu kanalisieren.


Bei einer dieser Leitungen handelt es sich um die 1921 erstellte Übertragungsleitung der SBB (132 kV), welche den Strom des Kraftwerks Amsteg in die SBB-Unterwerke nach Norden führt.