Gotthard Panorama Express lanciert

Gestern, 8. April 2017 fand die Presse- und Behördenfahrt des neu geschaffenen Gotthard Panorama Express auf der Gotthard-Strecke statt.

Ein trauriges Kapitel nimmt weiter seinen Lauf.

Das Rezept:

Als Ergebnis kann man sich bei Medien und Behörden beliebt machen, indem man auf bereits erfolgte 4000 Anmeldungen verweisen kann.
Selbstverständlich dabei verschweigend, dass die selben Anmeldungen wohl auch für den Wilhelm Tell-Express stattgefunden hätten, so er denn noch über die Bergstrecke verkehren würde/könnte.

Da man schon die Medien mit dabei hat, nutzt man selbstverständlich auch einmal mehr die Gelegenheit zu betonen, dass man mit der Zerschlagung der bestehenden Verbindungsstruktur über die Bergstrrecke alles richtig gemacht habe, weil ja dort täglich nur noch etwa 300 bis 400 Passagiere fahren würden.
Und man setzt noch eins drauf, indem man darauf hinweist, dass das pro Zug gerade mal etwa 15 Passagiere seien.

Merke:
Es ist armseliger Stil, über Tote schlecht zu reden.
Besonders dann, wenn man sie selbst getötet hat. Zitat: KF

Übrigens, eine positive Meldung sei auch noch angebracht:
Es ist vorgesehen, den Panorama-Express jeweils über die talseitigen Geleise zu führen, um die Aussicht "ins Tal" zu verbessern.

Themenbild Die Panorama-Wagen warten in Flüelen auf die Fahrgäste vom Schiff
Themenbild Das Logo
Themenbild Bergfahrt das (Extra-) Gotthard Panorama Express für Medien und Behörden Bild: André Niederberger