Die Geschichte der Gotthardbahn

Die Dampflokomotiven der Gotthardbahn

Die Maschinen der tessinischen Talbahnen

Als die Gotthardbahn auf den tessinischen Talbahnen von Biasca nach Locarno und von Lugano nach Chiasso im Jahre 1874 ihren Betrieb aufnahm, konnte sie bei ihrer Lokomotivbeschaffung, ein Vierteljahrhundert Erfahrung im Betrieb von Lokomotiven in der Schweiz verwerten.
Es kam ihr aber die Aufgabe zu, mit ihren Maschinen auf den langen Rampen mit 26‰ Steigung am Gotthard und am Ceneri Erfahrungen zu sammeln und auch neue Bauarten in der Schweiz einzuführen.

Dampfzug mit Schiebelok bei Polmengo

Ein schwerer Güterzug mit Vorspann- und Schiebelok auf der Fahrt nach Norden.
Der Zug überquert die Polmengo-Brücke und durchfährt den Boscherino-Tunnel. Die Aufnahme entstand in den ersten Betriebsjahren.

Hiervon profitierte vor allem die schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) in Winterthur.
Betrachtet man die Lieferanten des Maschinenparks der GB näher, so verschieben sich die Lieferungen immer mehr vom Ausland in die Schweiz.
Lieferten von 1874 - 1882 vorwiegend die Maschinenfabrik Karlsruhe und die Firma Krauss in München, so verschob sich das ab 1883 immer mehr zu Gunsten der Firma Maffei in München und der SLM in Winterthur. Ab 1891 wurden mit Ausnahme der Serie C 4/5 2801 - 2808 und der Serie A 3/5 931 - 934, die nochmals von Maffei geliefert wurden, alle Maschinen von der SLM Winterthur gebaut, entweder als Lizenzbau oder als Neuentwicklung.
Betriebs-Daten der Dampf-Lokomotiven der Gotthardbahn
Die Bezeichnung der Lokomotiven in der Schweiz
Dampfzug bei Airolo

Schnellzug mit Zweiachsern bei der Einfahrt in den Gotthardtunnel in Airolo.

Zur Beförderung von Personenzügen auf den Talbahnen im Tessin erhielt die GB im Jahre 1874 vier Maschinen vom Typ 1B, C 2/3 Nr. 21 - 24.
Für die Güterzüge waren es die Maschinen vom Typ D 3/3 (Bourbonnais) mit den Nummern 41 - 44.
Für die gemischten Züge beschaffte die GB vier Maschinen vom Typ Ed 2/2, Nr. 1 - 4.
Diese Typen wurden bis zum Eröffnungsjahr 1882 in mehreren Serien nachbeschafft.
Im Jahre 1881 übernahmen die beiden Maschinen Ed 2/2 Nr. 11 und 12 den Betrieb durch den inzwischen fertig gestellten Gotthardtunnel.

Eröffnungszug durch den Gotthardtunnel

Der Maschine mit der Nummer 11 fiel die Ehre zu, den Eröffnungszug durch den Gotthardtunnel zu ziehen. 
Sie steht heute als einzige erhaltene GB-Dampflok im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern.